fbpx
0711 88 249 89

Mineralwasser-Musik

Mineralwasser-Musik

Wie verbindet man die Werbebotschaft mit den anderen Bestandteilen eines Radiospots so gut, dass alles eine Einheit wird? Hierzu muss einfach alles passen. Und wenn man dazu die richtigen Komponenten gefunden hat, dann ist das ein Kinderspiel. Wie schonmal erwähnt gehören ein paar Dinge einfach zusammen: Biergarten und Blasmusik zum Beispiel. Oder harte Männlichkeit und Bruce Willis. So könnte man zum Beispiel das ultimative Deo mit der Stimme von Bruce Willis und dem Sound einer hektischen Stadt bei Nacht mit Sirenen bewerben. Die Botschaft des Deos könnte dann ich folgende Richtung gehen: „Schützt zuverlässig vor Schweißgeruch – in jeder Situation!“

Beim Biergarten sieht das ähnlich aus. Man nehme eine männliche Stimme, die in bayrischem Dialekt spricht. Im Hintergrundmusik hört man Blasmusik, oder noch genauer Polka und in der Werbebotschaft geht es um das Weißwurstfrühstück am kommenden Samstag um 10 Uhr. Das passt, das gehört zusammen. So kommt die Werbebotschaft an.

Doch so leicht ist es leider nicht immer. Wir standen selbst vor einer großen Herausforderung, als wir den Auftrag hatten ein Mineralwasser zu bewerben. Welche Musik passt zu Mineralwasser? Welcher Sprecher passt zu Mineralwasser? Das sind die Fragen, die wir uns gestellt haben und so leicht war das nicht. Wir waren uns nichtmal sicher, ob wir eine männliche oder eine weibliche Stimme verwenden sollten. Natürlich kann man einen Schluck trinken und dann genüsslich „aaah“ sagen. Doch das gab es schon so oft, dieses Klischee wollten wir nicht direkt bedienen. Also wurde es knifflig.

Die Lösung war ein Brainstorming. Wir haben uns erst überlegt, welche Attribute zu Mineralwasser pasen.
Erfrischend, prickelnd, durstlöschend, klar, gesund – das fiel uns direkt ein. Jetzt wiederum die Frage, welche Sounds wir zu diesen Attributen finden könnten. Außer dem Einschenken des Wassers und dem genüsslichen „Ahh“ standen wir wirklich auf dem Schlauch.

Also diesen Punkt schnell überspringen, weiterdenken, über die Hintergrundmusik nachdenken.
Und hier kam die Lösung! Was wäre, wenn wir aus diversen Sounds die eine Wasserflasche macht einen Beat, also eine Hintergrundmusik, bastelt? So hätten wir das erfrischende Öffnen der Flasche, das Einschenken in das Glas, das genüssliche „Ahh“ und alles, was man sonst benötigt direkt in der Musik. Sounddesign und Hintergrundmusik in perfekter Harmonie. Die Idee gefiel uns so gut, dass wir direkt angefangen haben Sounds aufzunehmen. Wir verwendeten eine Glasflasche, denn die macht deutlich schönere Geräusche als diese Plastikflaschen. Außerdem sind Glasflaschen nachhaltiger.

Nachdem alle Sounds aufgenommen waren ging es in die Nachbearbeitung. Denn wir wussten immernoch nicht, ob die Idee überhaupt funltioniert und ob sich daraus ein Beat herstellen lässt. Und wenn ja, passt  dieser Beat eigentlich auch zu einer Mineralwasser-Werbung? Oder ist er dann zu dominant?

Naja, ich kann jetzt noch viel über die Einzelheiten der Nachbearbeitung schreiben, aber das würde dich sicher ein wenig langweilen. Daher machen wir das ganz einfach: Der Beat wurde super, harmonierte optimal mit der Werbebotschaft und somit hatten wir es geschafft, eine Einheit aus Werbebotschaft, Text, Soundeffekten und Musik zu erstellen.

Hier nun unser produzierter Beat mit Sounds einer Mineralwasserflasche.

 

Ich hoffe, dass dir dieser kurze Einblick in unsere kreative Arbeit gefallen hat.

Vielen Dank für’s Lesen.
Das LSR-Team

 

Verpasse keinen Blog-Artikel und abonniere unseren Newsletter >>hier<<
Du willst spannende Audiomarketing Tipps? Dann abonniere unseren Audiomarketing-Podcast >>Sound2Marketing<< (oder auf Spotify und Apple Podcasts)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.