fbpx
0711 504 974 51

Dialekte im Radiospot

In Stuttgart spricht man schwäbisch, in München bayrisch, in Leipzig sächsisch und im Radio Hochdeutsch. Da man mittlerweile sehr viel unterwegs ist und manchmal von einem Bundesland in das andere reist ist das auch außerordentlich wichtig für die exakte Verständlichkeit Ihres Radiospots. Aber mit Dialekt können Sie auch punkten.

broth-74274_1280Heimatverbundenheit durch Dialekt.

Mit Dialekten kann man in Radiospots sehr gut spielen. Jeder Dialekt vermittelt die allgemeine Meinung der Menschen die in dieser Region leben. Wen ein Charakter im Spot als besonders sparsam rüberkommen soll dann hilft es Ihnen durchaus wenn der Sprecher das in gutem Schwäbisch spricht. Allerdings sollte man schauen wie stark er diesen Dialekt ausleben kann damit es alle Hörer auch verstehen. Dabei ist es wichtig wie groß die gesamte Kampagne ist und wo der Spot überall ausgestrahlt werden soll.

Aber die Unterstützung eines Charakters ist noch nicht alles was Sie mit Dialekten im Radio schaffen können. Sie können ebenfalls Polarisieren. Sie werden sicherlich schon einmal eine Werbung von Seitenbacher gehört haben. Die einen finden diese Werbung wahnsinnig gut und andere nahezu schrecklich. Aber durch diese beiden Extreme bleibt die Werbung dennoch im Kopf und Sie wissen was Seitenbacher macht.

Für Dialekte gibt es im Grunde eine große Regel:
Je lokaler Ihr gewünschter Sender ist, desto mehr können Sie mit Dialekten arbeiten. Wenn Sie einen Radiospot produzieren der später ausschließlich in Bayern ausgestrahlt werden soll dann kann so viel Bayrisch verwendet werden wie Sie wollen. Das ist in diesem Fall sogar eine gute Sache. Denn der Hörer kann sich sofort mit dem Sprecher und somit auch mit Ihrem Produkt identifizieren und er fühlt sich sofort heimatlich verbunden.

Sie können also durch Dialekte auch wunderbar Sympathie vermitteln wenn Sie auf einem Lokalsender „on Air“ gehen. Sie könnten sogar so weit gehen und für die am meisten verbreiteten Dialekte jeweils einen Spot produzieren. So können Sie Ihre Sonnencreme in allen Gegenden von Deutschland im entsprechenden Dialekt ausstrahlen lassen. Dadurch erzeugen Sie mit Ihrer Sonnencreme auf einer weiteren Ebene Sympathie und sogar, in gewisser Weise, Heimatverbundenheit. Wenn der Hörer sich sonst seine Sonnencreme direkt im Urlaub gekauft hat ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sie dieses Mal, vor der Abfahrt, im Laden seines Vertrauens einkauft, deutlich höher.

Fazit:
Mit Dialekten muss man vorsichtig umgehen da sie bei einer nationalen Kampagne schnell für Missverständnisse sorgen können. Wenn man pro Gebiet allerdings den Spot in einem anderen Dialekt produziert macht das durchaus Sinn. Auf lokalen Sendern holt man den Hörer mit dem dort ansässigen Dialekt direkt ab und schafft Sympathie. Zusätzlich kann mit einem Dialekt, der nicht zu stark eingesetzt wird, ein Charakter noch verstärkt werden. Und wenn er nicht zu stark eingesetzt wird ist die nationale Kampagne ebenfalls kein Problem.

Wir wünschen Ihnen gute Geschäfte, beste Gesundheit und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit.
Bis bald, Ihr Last Salvation Records Team

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.